WM 2014 Gastgeber Brasilien ist Top Favorit der Wettanbieter

Bereits zum zweiten Mal in der Geschichte der Fifa wird die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien stattfinden. Bei der ersten „Heim-WM“ im Jahre 1950, scheiterte die Selecao im Finale an Uruguay, ein nationales Trauma war geboren. Anschließend stiegen die Brasilianer zur absoluten Fußball-Weltmacht auf und holte gleich fünfmal den Titel an den Zuckerhut, keine andere Mannschaft hat mehr Erfolge zu verbuchen. Dieses Jahr haben die fußballverrückten Südamerikaner die Möglichkeit die Scharte von 1950 auszuwetzen und die Heim-WM zu gewinnen.

Ganz Brasilien erwartet den Weltmeister-Titel

Geht es nach den brasilianischen Fußball-Fans, dann wird es auch höchste Zeit, dass die Selecao wieder den Titel holt, der letzte liegt immerhin schon zwölf Jahre zurück. Nach dem Triumph von 2002 in Südkorea und Japan erlebten die Sambafußballer zwei herbe Pleiten in Folge. Bei der WM 2006 in Deutschland war bereits im Achtelfinale gegen den späteren Vize-Weltmeister Frankreich Schluss.

Mindestens so enttäuschend wie das vorzeitige Aus war jedoch der lust- und ideenlose Auftritt der Mannschaft, schließlich wollen die Fans von den Superstars immer Zauberfußball sehen. Nach dem Turnier musste Trainer Parreira seinen Hut nehmen, für ihn kam Carlos Dunga, doch auch der ehemalige Nationalspieler konnte die Selecao nicht zurück zu alter Stärke führen. Bei der WM 2010 in Südafrika, scheiterte Brasilien bereits im Viertelfinale an den Niederlanden und musste in der Folge sogar die Spitzenposition in der FIFA-Weltrangliste abgeben.

Radikaler Schnitt nach der enttäuschenden WM in Südafrika

Nach der WM machten die Brasilianer einen radikalen Schnitt, unter dem neuen Trainer Mano Menezes bekamen etliche Jungprofis eine Chance sich in der Nationalelf zu beweisen. Nach dem Menezes aber weder den Titel bei der Copa America 2011 noch bei Olympischen Fußballturnier holte, wurde er 2012 durch Luiz Felipe Scolari abgelöst.

Scolari hat jetzt die ebenso ehrenvolle wie schwere Aufgabe die Selecao zum sechsten WM-Titel zu führen. Die Chancen dafür stehen gut, die Auslosung hat es mit den Gastgebern gut gemeint und ihnen mit Kroatien, Mexiko und Kamerun durchweg machbare Gegner beschert. Brasilien ist nicht nur der Topfavorit auf den Sieg in der Gruppe A, sondern auch der heißeste Anwärter auf den Titel.

WM 2014 Wetten Favoriten

Brasilien ist der Top Favorit der Wettanbieter! Lediglich den Mannschaften von Deutschland, Argentinien und Spanien wird zugetraut, den Brasilianern im eigenen Land Paroli zu bieten. Der obige Wettquoten-Ausschnitt stammt von der Seite wm-2014-wetten.com

Starker Auftritt beim Confed Cup und das Klima sprechen für Brasilien

Sämtliche Wettanbieter rechnen mit den Brasilianer, sie können sich bei der Titelwetten noch vor Deutschland, Argentinien, Italien und Spanien behaupten. Bei dieser Einschätzung spielt sicher auch der starke Auftritt der Selecao beim Confed-Cup 2013 eine Rolle, als sie Welt- und Europameister Spanien im Endspiel mit 3:0 aus dem Stadion schoss. Darüber hinaus spielt natürlich das schwül-heiße Klima an den Spielstätten den Gastgebern in die Hände, gut möglich, dass den europäischen Mannschaften unter den klimatischen Bedingungen vorzeitig die Kräfte schwinden.

Die Fußballexperten gehen davon aus, dass die fußballverrückten Brasilianer ihrer Mannschaft Flügel verleihen und sie zum WM-Titel tragen werden. Der Heimvorteil ist keinesfalls zu unterschätzen, darüber hinaus haben die Gastgeber aber auch spielerisch wieder eine enorme Qualität zu bieten. Scolari kann auf internationale Top-Stars wie Neymar, Hulk, Robinho, Dani Alves, David Luiz, Rafinha, Oscar und Cesar zurückgreifen, die regelmäßig in der Champions-League ihren Mann stehen. Wenn die Einzelkönner zu einer Einheit zusammenfinden, wird man sie kaum stoppen können.

Jetzt wird es ernst – die letzten WM 2014 Plätze werden vergeben

Bald ist es soweit, nach der laufenden Saison steht im Juni 2014 die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien vor der Tür. Die Gruppenphase der Qualifikation ist in Europa schon beendet. Die Gruppensieger der neun Gruppen sind sicher dabei, wenn am 6. Dezember die WM Gruppen ausgelost werden. Belgien, Italien, Deutschland, die Niederlande, die Schweiz, Russland, Bosnien und Herzegowina, England und der amtierende Weltmeister Spanien vertreten die UEFA bei der WM. Aber nicht nur die Gruppensieger dürfen aus Europa nach Brasilien fahren.

Die Relegation:

Die UEFA darf noch vier weitere Teilnehmer stellen. Diese werden in den sogenannten Relegationsspielen ermittelt. Die acht besten Gruppenzweiten wurden dafür in zwei Lostöpfe eingeteilt. Bedingung waren die Punkte in der Weltrangliste. Die besten vier kamen in Topf 1 und die anderen vier in den Topf 2. Dann wurde gelost, je ein Team aus jedem Topf gegeneinander.

Die Auslosung zur WM 2014 Relegation brachte vier brisante Duelle im Kampf um die letzten Tickets für die Weltmeisterschaft in Brasilien

Am 15. sowie am 19. November (Hin- und Rückspiele) treffen deswegen Portugal-Schweden, Ukraine-Frankreich, Griechenland-Rumänien und Island-Kroatien aufeinander. Gespielt werden Hin- und Rückspiel, mit der Auswärtstorregel. In Rückspiel könnte es auch in die Verlängerung oder sogar ins Elfmeterschießen gehen. Die Favoriten sind Portugal, Frankreich, Griechenland und Kroatien.

Das sehen auch die Wettanbieter so. Obwohl sowohl Frankreich und Kroatien im Hinspiel auswärts antreten müssen bekommt man bei einem Einsatz von 10 Euro nur je 22 Euro wieder. Portugal und Griechenland treten zu Hause an und weisen eine Quote von 1,6 und 1,9. Auch außerhalb von Europa gibt es noch Relegationsspiele. Dort sind die Favoriten aber sehr deutlich. Mexiko trifft auf Neuseeland und Uruguay auf Jordanien. Neuseeland und Jordanien sind krasse Außenseiter und haben nur eine theoretische Chance auf das Turnier in Brasilen.

Ausblick auf die Weltmeisterschaft:

Viele Experten diskusstieren bereits jetzt über den Favoriten der Weltmeisterschaft. Dabei kristallisieren sich vier große Namen heraus, Spanien, Deutschland, Argentinien und Brasilien werden immer wieder genannt. Spanien ist auf Grund der letzten großen Turniere Favorit. Auch wenn die Mannschaft etwas über dem Zenit ist, haben sie genug Erfahrung und Potential um den Titel zu verteidigen.

Argentinien hat mit Messi einen Spieler, der auch ein so großes Turnier alleine entscheiden kann. Die Entwicklung der deutschen Mannschaft in den letzten Jahren ist beeindrucken und auch die Tiefe des Kaders ist groß. Aber dafür spielt Brasilien vor den eigenen Fans. Es wird also eine spannende WM.

Ein Jahr vor der WM 2014: Confed Cup als Test für Brasilien

Noch ein Jahr bis zur Fußball Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien! Traditionsgemäß findet nun im Jahr davor der sogenannte Konföderationen-Pokal im WM Veranstalterland statt, der Gastgeber kann somit den Ernstfall WM bereits jetzt proben und die Tauglichkeit von Stadien, Infrastruktur, Sicherheitsmaßnahmen etc. einer genauen Überprüfung unterziehen.

Das Teilnehmerfeld beim Confed-Cup gleicht einer bunten Mischung der besten Nationen aller Kontinente, neben Welt- und Europameister Spanien tritt daher auch der Inselstaat Tahiti beim Turnier an. Mit Italien, Mexiko und Uruguay nehmen drei Mannschaften am Confederations Cup teil, die auch nächstes Jahr bei der Weltmeisterschaft zum erweiterten Favoritenkreis zählen. Japan als Asienmeister und Nigeria als bestes afrikanisches Team komplettieren das Teilnehmerfeld.

Confed-Cup fehlt noch in der spanischen Titelsammlung

Die spanische Fußball-Nationalelf hat in den letzten Jahren alles gewonnen was es zu gewinnen gibt, nur eine Titel fehlt noch in ihrer Trophäen-Sammlung: der Confed-Cup. Das kann die Furia Roja in Kürze ändern, vom 15. bis 30 Juni wird nämlich im WM-Gastgeberland Brasilien der Confederations-Cup ausgetragen. Die Spanier werden bei den Buchmachern als heiße Favoriten auf den Pokal gehandelt, bei den Titelquoten müssen sie nur der Selecao von Felipe Scolari den Vorzug lassen.

In der Gruppenphase bekommt es der Weltmeister zunächst mit dem Sieger der Copa America, Uruguay, zu tun. An die Celeste haben die Iberer gute Erinnerungen, in insgesamt neun Partien, haben sie noch nie verloren, fünf Spielen endeten mit einem Unentschieden. Der letzte Direktvergleich ist noch gar nicht so lange her, im Februar standen sich beide Teams in Doha gegenüber. Spanien dominiere das Spiel und feierte einen hochverdienten 3:1-Sieg.

WM2014 Wettquoten

Die Wettquoten für den Weltmeister 2014 beim britischen Wettbüro Bet365 – Spanien zählt mit Brasilien, Argentinien und der deutschen Mannschaft zu den Top Favoriten auf den Titelgewinn, alle anderen Kandidaten verfügen lt. Bet365 nur über Außenseiterchancen!

Ähnliches dürfte sich auch Montag wiederholen, die Buchmacher rechnen fest mit einem Auftaktsieg des Weltmeisters. Zur Stunde hält sich die Elf von Vincente del Bosque noch in den USA auf, wo sie sich mit einigen Testspielen auf das Turnier vorbereitet. Am Wochenende quälte sie sich zu einem 2:1 über Haiti, in der Nacht zum Mittwoch wird es dann gegen Irland gehen.

Uruguay Trainer Oscar Tabarez kann gegen Spanien aus dem Vollen schöpfen. Seine drei Offensiv-Stars Diego Forlan, Luis Suarez und Edinson Cavani werden mit nach Brasilien fahre. Das Trio hatte wesentlichen Anteil am Gewinn der Copa America und kann jede Defensive in Verlegenheit werden. Auffällig ist der achtköpfige Seria-A-Block im Kader der Celeste, keine Frage, Uruguay verfügt über eine spielstarke Mannschaft und ist durchaus in der Lage Spanien Paroli zu bieten.

Wettanbieter favorisieren die Spanier ganz klar

Über 90 Minuten wird sich aber die Qualität des Weltmeisters durchsetzen, alles andere wäre eine große Überraschung. Die wichtigsten Wettanbieter (hier haben wir nachgesehen) vergeben für den Sieg der Spanier eine Quote von rund 1,65 – d.h. der 1,65fache Wetteinsatz wird im Erfolgsfall ausbezahlt. Während ein Unentschieden den 3,5fachen Einsatz in den Wettbüros bringen würde, gibt es für eine Überraschung in Form eines Außenseitersieges der Südamerikaner gar einen Multiplikator von über 5.

Wettanbieter setzen auf Bayern München im CL Finale

Nur noch wenige Tage verbleiben bis zum endgültigen Showdown im deutsch-deutschen Finale der Champions League-Saison 2012/13 zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund. Beide Mannschaften könnten entschlossener nicht sein und geben sich siegessicher. Geht man nach Meinung der Fans, so steht ein sehr enges Duell der beiden deutschen Fußballgiganten bevor, in dem beide Mannschaften mit ein wenig Glück am Ende als Sieger aus dem Spiel hervorgehen können. Doch schaut man sich die Analyse der Buchmacher an, so ist ein Sieg des FC Bayern deutlich wahrscheinlicher.

FC Bayern deutlicher Favorit auf den Titel

Wirft man einen Blick auf die Quoten der Wettanbieter für den Gesamtsieg der Champions League, so findet man den FC Bayern meist im Bereich zwischen 1.37 und 1.4 während Dortmund deutlich höhere Quoten von 2.84 bis hin zu 3.1 erhält. Die Buchmacher rechnen also in etwa damit, dass der FC Bayern das Duell in circa drei von vier Fällen für sich entscheiden kann.

Wettquoten Bayern Dortmund

Abbildung oben: die Wettquoten für den Titelgewinn im Champions League Finale Bayern München gegen Borussia Dortmund, dargestellt von der Vergleichsseite Oddschecker

Die Buchmacher scheinen allerdings dabei nicht auszuschließen, dass die Bayern dabei über die Verlängerung oder gar das Elfmeterschießen den Titel gewinnen. Denn die Quote für einen Titelgewinn der Bayern innerhalb der regulären 90 Minuten liegt bei einer deutlich höheren 1.75 bis 1.85 – übersetzt in Prozentwerte bedeutet dies, dass die Buchmacher mit einer Chance von circa nur knapp über 50 Prozent damit rechnen, dass Bayern den Titel ohne Verlängerung oder Elfmeterschießen gewinnt.

Buchmacher rechnen mit torreichem Spiel

Weiterhin rechnen die Buchmacher damit, dass das Finale eine durchaus torreiche Angelegenheit wird – die Quoten für zwei oder wenige Tore liegen derzeit im Bereich von 1.7 bis 2.15, während die Quoten für drei Tore oder mehr zwischen 1.65 und 1.9 liegen. Ein 0:0 sehen die Wettanbieter dagegen als sehr unwahrscheinlich an – die Quoten liegen hier bei sehr hohen 7.5 bis hin zu 13.0. Bei dieser Art von Wette beziehen die Buchmacher nur das Ergebnis nach 90 Minuten ein. Tore, die in der Verlängerung oder dem Elfmeterschießen fallen, werden mit dieser Wette nicht gedeckt.

Erste Führung des Spiels für den FC Bayern wahrscheinlich

Ebenso rechnen die Buchmacher damit, dass der FC Bayern die Mannschaft sein wird, die das 1:0 für sich verbuchen kann. Quoten zwischen 1.5 und 1.65 bedeuten hier, dass die Buchmacher einer 1:0-Führung durch die Bayern eine Chance von knapp 65% geben.

Haben Sie also vor, auf das CL-Finale zu wetten, so beziehen sie die Quoten in Ihre Überlegungen mit ein und verlassen Sie sich nicht zu sehr auf Ihren Bauch. Wer sich lieber auf Mathematik und Wahrscheinlichkeiten verlässt, ist beim Wetten erfolgreicher.

Bei den angegebenen Wettquoten ist auch zu beachten, dass einige Wettanbieter die deutsche Wettsteuer von 5% an die Kunden weitergeben, was den möglich Gewinn bei den entsprechenden Wetten reduziert. Wetten ohne Steuern ist aber auch in Deutschland weiterhin möglich, es gibt nach wie vor eine Reihe von Anbietern, die selbst für die Wettsteuer aufkommen und den Kunden damit steuerfreie Sportwetten ermöglichen.

Buchmacher favorisieren Dortmund im Hinspiel bei Malaga

Der FC Bayern München hat es vorgemacht und ist beim 2:0 Heimerfolg im Hinspiel gegen Juventus Turin seiner Favoritenrolle mehr als gerecht geworden, der deutsche Rekordmeister steht nun schon mit mindestens einem Bein im Champions League Halbfinale. Nun ist Borussia Dortmund am Zug und muss sich im Auswärtsspiel beim FC Malaga eine gute Ausgangsbasis für das Rückspiel schaffen.

Wenn es nach den Buchmachern geht, dann müsste der spanische Vertreter aus Malaga zum Viertelfinalspiel gegen die Dortmunder Borussia nicht mehr antreten. Zu überragend waren offenbar die Leistungen von Götze, Reus und Lewandowski nicht nur in der Vorrunde gegen Mannschaften wie Real Madrid oder Manchester City, sondern auch im Achtelfinale gegen Shakhtar Donetsk.

Auch wenn die heimische Meisterschaft längst entschieden ist und Dortmund weder den Meister- noch den Pokaltitel verteidigen kann, so hoch konzentriert wirkt die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp bei ihren Auftritten auf internationaler Bühne. Der FC Malaga wiederum gilt als eine der größten Überraschungen in der diesjährigen Champions-League-Saison, dem Kenner zuvor den Gruppensieg gegen Mannschaften wie den AC Mailand oder Zenit Sankt Petersburg nicht zugetraut hätten.

Und doch blieb das Team aus Andalusien in allen Spielen der Gruppenphase ungeschlagen und kassierte seine erste Niederlage erst im Achtelfinale beim FC Porto. Die Mannschaft der Namenlosen besitzt lediglich mit den ehemaligen Bayernprofis Martín Demichelis und Roque Santa Cruz herausragende Spielerpersönlichkeiten, die ein Match in der Abwehr und im Sturm entscheiden können.

Zudem gelten sie als heimstark und werden im Hinspiel gegen die Dortmunder Borussia sicher von frenetischen Anhängern unterstützt werden. Dann wird sich zeigen, wie sehr die Dortmunder in dieser Saison in der Champions League gewachsen sind und ob sie mit den gestiegenen Anforderungen auch zurechtkommen. Denn nur so können die favorisierten Borussen ihr Auswärtsspiel bei den Spaniern auch gewinnen.

Malaga Champions League

Auf Borussia Dortmund wartet im Champions League Viertelfinale ein fanatisches südspanisches Publikum beim Auswärtsspiel in Malaga

In der diesjährigen Bundesligasaison sind die Borussen erst zwei Mal geschlagen worden und bilden nach den Bayern die beste Auswärtsmannschaft der Liga. Außerdem verfügen Sie mit Robert Lewandowski und Marco Reus über zwei erstklassige Offensivspieler, die ein Spiel fast alleine entscheiden können. Dazu kommen Spieler wie Mario Götze oder der zuletzt überragende Ilkay Gündogan, die dem Spiel ihren Stempel aufdrücken können.

Allerdings sind auch die Spanier nicht zu unterschätzen, denn in ihrer Rolle als Außenseiter haben sie sich bislang sehr wohl gefühlt und Mannschaften wie Mailand oder Sankt Petersburg bereits das Fürchten gelernt. Und wer hätte im Achtelfinalduell gegen Porto daran gedacht, auf die Spanier zu setzen?

Vielleicht ist es gerade die Mischung aus namenlosen Spielern und gewachsenen Spielerpersönlichkeiten, die das Team um Trainer Manuel Pellegrini so gefährlich macht. Dann genügt schon eine Unachtsamkeit in der Dortmunder Hintermannschaft und schon steht das Team um Torhüter Roman Weidenfeller ohne zählbaren Erfolg da. Unterschätzen darf man den FC Malaga nicht, denn die Elf steht vor dem größten Triumph ihrer Vereinsgeschichte. Und wenn Dortmund seiner Favoritenrolle gerecht werden will, dann muss die Mannschaft aus dem Ruhrpott konzentriert spielen.

Deutschland auf gutem Weg zur Fußball WM 2014

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft feierte am Freitag einen standesgemäßen 3:0-Erfolg über Kasachstan und befindet sich weiterhin auf bestem Wege nach Brasilien zur Fußball WM 2014. Auf dem Kunstrasen der Astana Arena nahm sie von Beginn an das Spiel in die Hand.

Nach dem Doppelschlag durch Schweinsteiger (20.) und Götze (22.), war die Partie bereits Mitte der ersten Hälfte entschieden. Danach zogen sich die ohnehin sehr defensiv eingestellten Kasachen noch tiefer in die eigene Hälfte zurück und die Partie verflachte zusehends.

Nach dem Seitenwechsel kam die Mannschaft Miroslav Beranek mehrfach gefährlich vor das deutsche Tor, nach der kurzen Phase des Aufbäumens übernahmen Jogis Jungs wieder die Kontrolle und schaukelten einen glanzlosen 3:0-Sieg über die Zeit. Von großer Spielkunst oder schnellem Tempofußball war dabei nichts zu sehen, offensichtlich schonte die deutsche Mannschaft ihre Kräfte für das Rückspiel am kommenden Dienstag in Nürnberg (20.45 Uhr).

Wie bereits angekündigt probte Löw das „spanische System“ ohne echten Stürmer. Mario Götze agiert als hängende Spitze und erwies sich nicht zuletzt durch sein 2:0 als würdige Vertretung. Trotzdem ist es gut möglich, dass Löw am Dienstag wieder mit Mario Gomez als Mittelstürmer im gängigen 4-2-3-1-System spielen lassen wird. Der Angreifer wird nach seiner leichten Blessur wieder zur Verfügung stehen.

Nach der souveränen Vorstellung in Astana kann es keinen Zweifel geben, das Deutschland auch die zweite Begegnung innerhalb von fünf Tagen für sich entscheiden wird. Kasachstan kann noch nicht mit den Größen des Weltfußballs mithalten und wird mit großer Sicherheit vorzeitig in der WM-Qualifikation scheitern.

Deutschland WM 2014

Deutschland auf dem Weg zur WM 2014: die deutschen Fans werden wohl auch im Rückspiel gegen Kasachstan jubeln können.

Bundestrainer Löw wird im Rückspiel auf Bastian Schweinsteiger verzichten müssen, der Bayern-Profi holte sich in Astana seine zweite Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb ab und muss am Dienstag pausieren. Hinter dem Einsatz von Julian Draxler steht auch noch ein Fragezeichen. Er musste bereits nach einer knappen Viertelstunde nach einen Zusammenstoß mit Mark Gurman den Platz verlassen. Diagnose: Gehirnerschütterung.

Schalke Favorit der Wettanbieter im CL Rückspiel gegen Istanbul

Der FC Schalke 04 hat seine Generalprobe für das Champions-League-Rückspiel gegen Galatasaray Istanbul mit Bravour bestanden. Die Knappen entschieden auch das zweite Revierderby des Jahres für sich, dass 2:1 gegen Borussia Dortmund ging vollauf in Ordnung und war der verdiente Lohn für eine starke Leistung. Durch den dritten Sieg in Serie rückte die Mannschaft zumindest vorübergehend auf den vierten Tabellenplatz vor, die Krise ist endgültig ausgestanden.

Ab sofort gilt di vollen Konzentration dem Duell mit Galatasaray Istabul, die Türken werden am Dienstag in der Veltins-Arena gastieren und die hier lebenden Deutschtürken mobilisieren. Schalke muss sich auf ein Auswärtsspiel im eigenen Stadion einstellen, die zahlreichen Gala-Fans werden sich lautstark bemerkbar machen.

Vielmehr als die frenetische Unterstützung ihrer Anhänger haben die Türken aber nicht zu bieten. Das Hinspiel in Istanbul hat gezeigt, dass man sich vor den Superstars Didier Drogba und Wesley Sneijder nicht mehr fürchten muss. Ihre besten Tage sind vorbei, bis auf Stürmer Burak Yilmaz konnte kein türkischer Spieler im Hinspiel überzeugen.

Darüber hinaus ist Galatasaray gerade dabei in eine Krise zu schlittern, am Wochenende blamierte sich der Tabellenführer zu Hause durch ein 0:1 gegen Genclerbirligi Ankara. Einmal mehr blieben die eingekauften Stars blass und wirkungslos.

Schalker war im Hexenkessel des Türk Telekom Stadions die bessere Mannschaft und hätte durchaus den Sieg vom Platz tragen können. Das 1:1 ist dennoch eine gute Ausgangsposition, die Knappen könnten schon mit einer Nullnummer ins Viertelfinale einziehen, Istanbul muss dagegen mindestens ein Tor erzielen.

Bei den Buchmachern gelten die Königsblauen als klarer Favorit fürs Rückspiel, daran kann auch die Tatsache nichts ändern, dass mit Jermaine Jones der beste Schalker des Hinspiels gelbgesperrt fehlen wird.

Showdown im DFB Pokal Viertelfinale: Bayern vs. Dortmund

Im Viertelfinale des DFB-Pokals kommt es am Mittwoch zum Showdown zwischen Bayern München und Borussia Dortmund. Das Duell Bayern-BVB ist so etwas wie das „El Clasico“ des deutschen Fußballs, seit dem sportlichen Aufstieg der Borussen hat die Begegnung mit dem Rekordmeister nochmals an Brisanz gewonnen.

Die Gastgeber haben mit den Jungs von Jürgen Klopp noch mehr als ein Hühnchen zu rupfen, zwei Spielzeiten ohne Titel haben die Münchner zu Höchstleistungen angestachelt, am Mittwoch haben sie Gelegenheit sich für die 2:5-Finalpleite aus dem vorigen Jahr zu rächen.

Heynckes gönnte den Leistungsträgern am Wochenende eine Pause

Mit Blick auf das Duell gönnte Jupp Heynckes einigen Leistungsträgern eine Pause und ließ gegen Bremen wieder rotieren. Es spricht für die große Qualität der Mannschaft, dass es auch mit der „Reserve“ zu einem fulminanten 6:1 Erfolg über Werder Bremen reichte. Mit dem Sieg baute der Tabellenführer seinen Vorsprung auf unglaubliche 17 Punkte aus, es wird nicht mehr lange dauern und der Titel ist den Bayern auch rechnerisch nicht mehr zu nehmen.

Showdown im DFB Pokal Viertelfinale: der FC Bayern möchte mit einem Sieg gegen den BVB die Schmach der Finalniederlage der vergangenen Saison tilgen

Die Borussen verpatzten ihre Generalprobe für das Pokalspiel, sie mussten sich am Sonntag mit einem 1:1-Unentschieden gegen Borussia Mönchengladbach zufrieden geben. Allerdings konnte der BVB nicht in Bestbesetzung auflaufen. Neben dem rot-gesperrten Robert Lewandowski musste Klopp auch auf Mats Hummels und Jakub Blaszczykowski verzichten. Am Mittwoch wird das Trio wieder zur Verfügung stehen.

Dortmund seit drei Jahren gegen Bayern München ungeschlagen

Trainer Klopp zollte dem Gegner vor dem Spiel Respekt, machte aber auch klar, dass seine Mannschaft nach München fährt, um zu gewinnen. Immerhin habe man seit drei Jahren nicht mehr gegen die Bayern verloren und wisse sehr gut, wie man gegen sie spiele müsse. Die Buchmacher sind da weniger optimistisch, sie sehen die Bayern durchweg in der klaren Favoritenrolle.

Südafrika lädt zum Africa Cup of Nations 2013

Im Jahr 2013 steht ein ganz großes Sportevent an. Im Januar und Februar 2013 steigt in Südafrika der Arfica Cup of Nations 2013. Mit dabei sind alle großen afrikanischen Teams, die um die Vorherrschaft im Fußball des afrikanischen Kontinents ringen.

Die Elfenbeinküste ist der Topfavorit in den Wettbüros

Absoluter Topfavorit bei Experten und Wettbüros ist eindeutig die Elfenbeinküste, die beim letzten Turnier Zweiter geworden ist. Für den richtigen Tipp auf den Titel beim Africa Cup of Nations gibt es 2,70 – 2,75 Euro pro Euro Wetteinsatz.

Fussball Afrika Cup 2013

Gefolgt wird die Elfenbeinküste von Ghana, Gastgeber Südafrika, Nigeria und Titelverteidiger Sambia. Für Sambia gibt es zwischen 11,5 bis zu 14 Euro, wenn man mit einer Wette auf den Sieger Sambia sein glückliches Händchen beweist.

Die einzelnen Gruppen des Africa Cup of Nations 2013 im Überblick

Die Favoriten der einzelnen Gruppen sind eindeutig bestimmbar. In Gruppe A ist dies Südafrika mit einer Quote von 1,80 – 1,90 Euro für einen Euro Einsatz, in Gruppe B ist es Ghana mit 1,49 – 1,65 Euro und in Gruppe D ist es Topfavorit Elfenbeinküste mit 1,33 bis 1,40 Euro.

Nur Gruppe C ist sehr ausgeglichen Hier wird es eng zwischen Nigeria mit einer Quote von 1,90 zu 1 und Sambia mit 2,40 – 2,50 Euro pro eingesetzten Euro.

Doch wie bei jedem Turnier üblich nehmen beim Africa Cup of Nations 2013 auch krasse Außenseiter teil. In Gruppe C ist Äthiopien der Außenseiter schlechthin. Bei einem Einsatz von einem Euro darf man sich über einen Gewinn von 25 – 34 Euro freuen, falls Äthiopien tatsächlich Gruppensieger in Gruppe C wird.

Einzelne Spiele tippen

Selbstverständlich kann auch auf einzelne Spiele im Afrika Cup getippt werden, so etwa auf das Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Südafrika und Kap Verde.

Für einen Sieg von Südafrika gibt es maximal 1,50 Euro, für einen Sieg der Kap Verde 7,00 Euro. Sollten sich die beiden Mannschaften unentschieden trennen, so sind bis zu 4,00 Euro pro Euro Wetteinsatz drin.

Die anderen Paarungen aus allen vier Gruppen sind selbstredend auch zum Tippen freigegeben, manche Buchmacher bieten hier eine große Auswahl an verschiedenen Wettmöglichkeiten zu jeder Begegnung im Afrika Cup 2013.

Deutschland nach EM Auftakt weiterhin Titelfavorit

Fünf Tage vor dem ersten Gruppenspiel gegen Portugal ist die deutsche Mannschaft in Polen eingetroffen. Am frühen Montagnachmittag landete der Flieger in Danzig, von dort ging es gleich weiter im Teambus Richtung EM-Quartier, dem Luxushotel „Olivenhof“. Die deutsche Elf wurde von den Polen begeistert empfangen, die Fans strömten in Scharen zum öffentlichen Training, jeder wollte einen Blick auf den Favoriten werfen.

Der Favoritenstatus eilt der deutschen Mannschaft voraus. Seit der WM 2010 und glanzvollen EM-Qualifikation haben alle die Deutschen auf der Rechnung. In der EM-Titelwette liegen wir weiter knapp hinter Titelverteidiger Spanien, aber noch vor dem zweiten Gruppengegner Holland.

Die wenigen Tage bis zum Portugal-Spiel (Sa. 20.45 Uhr in Lemberg) möchte Jogi Löw nutzen, um noch an der Feinabstimmung der Mannschaft zu feilen. Die Vorbereitung war kurz und die Testspiele gegen die Schweiz und Israel haben etliche Abstimmungsspiele offenbart. Nach dem jetzigen Stand der Dinge, wird Bastian Schweinsteiger am Samstag auflaufen können. Die „Wade der Nation“ ist schmerzfrei und konnte am Montag zusammen mit der Mannschaft trainieren.

Gegner Portugal bereitet sich zur Stunde im polnischen Opalencia auf das Duell mit Deutschland vor. Die Portugiesen hatten, ähnlich wie die DFB-Elf, einen herben Dämpfer in der Vorbereitung erlitten. Beim 1:3 gegen die Türkei präsentierten das Team von Paulo Bento ungewohnt abschluss.- und gewohnt abwehrschwach.

Eine ähnliche Leistung wird am Samstag nicht genügen, um sich für die beiden letzten EM- und WM-Niederlagen gegen Deutschland zu revanchieren. Superstar Ronaldo gab sich dennoch gelassen und siegesgewiss, seine Mannschaft werde eine gute EM spielen. Die Buchmacher sehen das ganz anders. Sie rechnen fest mit einem deutschen Auftaktsieg und schätzen auch die Niederlande stärker ein als Dänemark. Unterm Strich bliebe für Portugal nur der dritte Platz in der Gruppe B – und damit das Aus.

Next Page »